Projektbeispiel III IT/Telekommunikation

Projektbeispiel III: Modulares Qualifizierungsprogramm für obere Führungskräfte

"Führen in kritischen Zeiten"

Ausgangssituation und Zielsetzung
Der stetige Wandel von internen Strukturen und Aufgaben gehört neben einer zunehmend verschärften Wettbewerbs- und Marktsituation in diesem Unternehmen der Telekommunikationsbranche zu den beherrschenden Dauerthemen. Insbesondere die obere Riege der Führungskräfte war und ist daher verstärkt gefragt, auch in kritischen Zeiten, die durch Veränderungen und Unsicherheiten geprägt sind, effektive Führungs- und Zusammenarbeit zu leisten.

Aufbauend auf Trainings der vergangenen Jahre, die den Führungskräften aller Ebenen in erster Linie Führungswissen vermittelt haben, sollte vor diesem Hintergrund ein neues, adressatenbezogenes Programm zur Qualifizierung und Entwicklung der oberen Führungskräfte-Ebene konzipiert und umgesetzt werden mit folgender Zielsetzung:

  • Die Gruppe der oberen Führungskräfte spezifisch und bedarfsgerecht zu qualifizieren und weiter zu entwickeln
  • Mit den Teilnehmern entsprechend ihrer Führungsverantwortung und -rolle praxisnahe Themen und Inhalte zu bearbeiten
  • Den Führungskräften die Möglichkeit geben, sich intern noch besser zu vernetzen und sich in fest bestehenden Gruppen über aktuelle Themen auszutauschen (Kollegiales Lernen)
  • Eine intensive Auseinandersetzung mit der Verantwortung in der Führungsrolle und dem eigenen Führungsstil sowie eine kontinuierliche Selbstreflexion zu erreichen
  • Den Führungskräften Feedback zu ihrer Wirkung und Wirksamkeit zu geben
  • Den Transfer des Gelernten aus dem Seminar in den Führungsalltag intensiv zu unterstützen und abzusichern

Projekt
Vor dem Hintergrund der genannten Ziele wurde nach einer differenzierten Anforderungsanalyse ein Qualifizierungsprogramm bestehend aus vier Modulen konzipiert:

Modul I: Führen im Wandel - Wie erreiche ich Gefolgschaft in schwierigen Zeiten?
In diesem Modul stehen veränderte Anforderungen an ein effizientes Führungshandeln, die Schaffung von zukunftsweisenden Kommunikationswegen sowie die Auseinandersetzung mit Führungsinstrumenten, die den Gesamtprozess unterstützen, im Vordergrund. Mit den Teilnehmern werden die Bedeutung der aktuellen Veränderungen im Unternehmen reflektiert sowie potentielle Krisenherde und bedeutende Chancen identifiziert. Auf dieser Basis werden gemeinsam Strategien für eine Neuausrichtung des Führungshandelns im Unternehmen erarbeitet.

Modul II: Zusammenarbeit von Führungskräften
Das zweite Modul thematisiert die unternehmensspezifischen Herausforderungen und Problemsituationen bei der Gestaltung der Kommunikation und Zusammenarbeit des Managementteams. Es werden Wege aufgezeigt, das eigene Kommunikations- und Kooperationsverhalten zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Die Teilnehmer erfahren, worauf es in der Teamarbeit unter Managern ankommt und wie Kommunikation die Zusammenarbeit beeinflusst. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Erarbeitung von effizienten Konfliktlösungsstrategien sowie Bedingungen und Spielregeln für eine optimale Zusammenarbeit. 

Modul III: Entrepreneurship - Innovation, Kreativität und unternehmerisches Handeln
Die Erschließung neuer Geschäftsfelder, die Sicherung des laufenden Geschäftsbetriebes sowie die Lösung unternehmenskritischer Probleme erfordert insbesondere von den Führungskräften der oberen Ebenen Kreativität, Innovation und Risikobereitschaft sowie die Fähigkeit, Projekte zu planen und durchzuführen um bestimmte Ziele zu erreichen. Diese Themenfelder sind Schwerpunkt des dritten Moduls. Die Teilnehmer setzen sich in gemeinsamer Runde mit der Frage auseinander, was ein Unternehmen eigentlich erfolgreich macht, welche Rolle das Thema "Führung" in diesem Zusammenhang spielt, welche Fähigkeiten der Führungskräfte wesentlich zum Unternehmenserfolg führen und wie gelebte Innovation und Kreativität einen Platz in der Unternehmenskultur finden kann.

Modul IV: Talente finden und binden - Wie erkenne und halte ich meine Leistungsträger?
Die Förderung der individuellen Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter sowie die gezielte Identifikation, Weiterentwicklung und Bindung von Talenten ist in Unternehmen eine zentrale Führungsaufgabe - auch und gerade in schwierigen Zeiten. Die Einschätzung des Leistungsniveaus eines Mitarbeiters und welche Entwicklungsschritte daraus resultieren sollten, stellt daher einen Schwerpunkt dieses Moduls dar. Es werden konkrete Umsetzungsmaßnahmen vermittelt sowie Tools und Vorgehensweisen vorgestellt, mit denen Mitarbeiter nachhaltig gefördert und motiviert werden können. Außerdem werden theoretische Hintergründe und umsetzbare Konzepte erarbeitet sowie die Wirkung des eigenen Führungsstils reflektiert und diskutiert.

Fazit
Mit der Konzeption und Durchführung der viermoduligen Trainingsreihe konnte eine bedarfsgerechte und zielgruppenspezifische Qualifizierung der oberen Führungskräfte sichergestellt werden. In den Workshops wird deutlich, dass die Teilnehmer nicht nur vom inhaltlichen Angebot sondern auch vom individuellen Austausch und der Vernetzung untereinander sehr profitieren. Insbesondere in Zeiten, die von Veränderungen und Unsicherheiten geprägt sind, trägt dies zu einer Stärkung und Optimierung der gezielten und effektiven Führungsarbeit im Unternehmen bei.
Die grow.up. Managementberatung begleitet weiterhin kontinuierlich den Prozess der zielorientierten und nachhaltigen Qualifizierung und Entwicklung der Führungskräfte im Unternehmen. In diesem Rahmen wird ein bedarfsgerechtes, flexibles und zielgruppenorientiertes Qualifizierungsangebot sichergestellt, das die Kompetenzen der Führungskräfte kontinuierlich weiterentwickelt und so das Unternehmen in seinen Veränderungsprozessen unterstützt.