Trainingsfeld Methodenkompetenz

Methodenkompetenz

Unsere beruflichen Aufgaben erfordern neben der reinen Fachkompetenz immer wieder ganz besondere Kompetenzen von uns. Hierzu gehören unser Selbst- und Zeitmanagement, um die Vielfalt an Aufgaben gut organisiert zu bewältigen. Gefragt ist dabei aber auch die Fähigkeit mit Belastungen adäquat umzugehen und die eigene Resilienz zu erhalten.

Projekte erfordern gleich eine Vielzahl von Kompetenzen von der Auftrags- und Zielklärung, der Planung, dem Controlling und der Motivation der Projektbeteiligten bis hin zu einem sauberen und erfolgreichen Projektabschluss. Meetings und Besprechungen müssen strukturiert moderiert werden, um für alle gewinnbringend zu sein. Ihre Arbeitsergebnisse wollen Sie überzeugend und wirkungsvoll in den unterschiedlichsten Situationen präsentieren.

In all diesen Kompetenzfeldern unterstützen wir Sie mit unserem Seminaren im Bereich der Methodenkompetenz.


Wirkungsvoll präsentieren, sicher überzeugen und begeistern
Wirkungsvoll präsentieren, sicher überzeugen und begeistern

Zentrale Frage jeder Präsentation ist: "Wie kommuniziere und agiere ich, um meine Zuhörer für die geplanten Maßnahmen / meine Ideen etc. zu gewinnen und zu motivieren". Andere zu gewinnen verlangt verbale und nonverbale Fähigkeiten vom Präsentierenden. Neben der Kompetenzvermittlung in diesem Bereich bilden die Vorbereitung, Aufbereitung und Vermittlung der Inhalte sowie die erfolgreiche und gewinnende Selbstpräsentation einen der Schwerpunkte des Trainings. Das Training macht Sie fit, auch schwierige Präsentationssituationen souverän und erfolgreich zu gestalten. Inhalte sind u. a.:

  • Die Vorbereitung als bester Garant für den Erfolg; von Inhalten, Zielen, Zielgruppen usw.
  • Ablauf der Präsentation - Wie gewinnen Sie Aufmerksamkeit?
  • Kritische Momente - auf spezielle Situationen vorbereitet sein
  • Die persönliche Überzeugungskraft steigern
  • ...
Selbst- und Zeitmanagement

Zeit ist unser wertvollstes Kapital, wir können sie nicht kaufen oder vermehren. Zu lernen, die eigene Zeit effektiv und zum persönlichen Wohlbefinden zu nutzen, wird damit zu einer täglichen Herausforderung. Ziel des Seminars ist, die eigene Handlungskompetenz und Flexibilität hinsichtlich einer effektiven Zeitnutzung zu erhöhen. Im Seminar werden Wege aufgezeigt, wie Sie die eigenen Fähigkeiten und Stärken so einsetzen, dass bestehende Anforderungen und Aufgaben stressfrei in der zur Verfügung stehenden Zeit bewältigt werden. Methoden und Techniken des Zeitmanagements geben das Rüstzeug. Inhalte sind u. a.

  • Heute und morgen: Lebensbereiche, Zeit und persönliche Zufriedenheit
  • Wie nutze ich heute meine Zeit? Ziele - Wofür brauche ist sie?
  • Was bin ich für ein Zeittyp?
  • Störfaktoren in meiner täglichen Arbeit? Ich kann was tun
  • Sich selbst organisieren: Wie gehe ich bei der Bearbeitung meiner Aufgaben vor?
  • Prioritäten: Bei mir ist alles wichtig...
  • Zeit planen, um Zeit zu gewinnen
  • Selbstmanagement, Effektivität und Effizienz
  • ...
Selbst- und Zeitmanagement
Effizientes Arbeiten mit Gruppen: Moderationstechniken
Effizientes Arbeiten mit Gruppen: Moderationstechniken

Wenn Sie Meetings oder Besprechungen mit der Moderationsmethode effizient und zielorientiert steuern, haben Sie nicht nur Zeit, sondern auch Freunde gewonnen. Die in diesem Seminar erworbenen Moderationskenntnisse erlauben Ihnen mit einem Team, gleich welcher Zusammensetzung, strukturierte Diskussionen zu leiten, effiziente Lösungsprozesse zu begleiten, klare Ergebnisse zu erarbeiten und konkrete Maßnahmen abzuleiten - d.h. wirkliche Produktivität zu erzielen. Inhalte sind u. a.:

  • Gruppenarbeit: Interaktion und Integration
  • Visualisierung der Sprache oder schriftlich diskutieren
  • Es sind nur Menschen: Steuern und Motivieren
  • Organisation und Ablauf – der rote Faden für die Moderation
  • Bewährte Moderationstechniken und Medien
  • ...
Modulares Qualifizierungsprogramm "Projektmanagement"

Im Rahmen des hier aufgezeigten modularen Projektmanagement Qualifizierungsprogramms, das aus drei aufbauenden Seminaren besteht, lernen die Teilnehmer in intensiver, praxisnaher und ausführlicher Form die wesentlichen Unternehmenstypischen Abläufe und Vorgehensweisen des Projektmanagements kennen und anwenden. Darüber hinaus lernen sie, ihr Kommunikations-, Informations- und Zusammenarbeitsverhalten zu optimieren, um Reibungsverluste in diesen Bereichen von vornherein zu minimieren und setzen sich mit der Projektführung und den damit verbundenen Herausforderungen auseinander. Das Qualifizierungsprogramm vermittelt den Teilnehmern umfassende und professionelle Projektmanagementkompetenzen und unterstützt sie nachhaltig darin, ihre Handlungssicherheit in Projekten auszubauen, um ein Höchstmaß an Servicequalität für die Kunden der Unternehmens sicherzustellen.

Modulares Qualifizierungsprogramm "Projektmanagement"
Modul I: "Projektmanagement Standards"
Modul I: "Projektmanagement Standards"

Sag mir wie dein Projekt beginnt und ich sage dir wie es endet. Viele Projekte beginnen ohne klare Ziele, Aufträge und Planung – und so enden sie auch. In diesem Seminar lernen Sie die wesentlichen Grundsätze des Projektmanagements kennen. Sie wissen welche Fragen und Aufgaben wann im Verlauf eines Projekts geklärt werden müssen, um es erfolgreich zu steuern. Sie lernen, was an Kommunikation, Information und Zusammenarbeit im Projekt notwendig ist und wie sie diese gestalten, um ihre Projekte erfolgreich zu führen. Hinsichtlich der Projektsteuerung lernen Sie, Abweichungen und Risiken frühzeitig zu erkennen, gegenzusteuern und korrigierende Maßnahmen frühzeitig einzuleiten. Inhalte sind u. a.:

  • Grundsätze modernen Projektmanagements
  • Von der Idee bis zum Erfolg: Modell des Projektmanagements in Ihrem Unternehmen
  • Kommunikation im Projekt - das A und O für erfolgreiche Projekte
  • Das Phasenmodell für Projekte
  • Von der Planung bis zum Controlling
  • ...
Modul II: "Projektmanagement in practice - das Projektplanspiel"

In diesem besonderen Projektmanagement-Seminar arbeiten die Teilnehmer in sich abwechselnden Theorie- und Praxisphasen in Kleingruppen in einem "realen Projekt" und haben die Aufgabe, Projektmanagement-Entscheidungen so zu treffen, dass ihre Projektergebnisse in der vom Auftraggeber geforderten Qualität und im geplanten Kostenrahmen "abgeliefert" werden können. Dabei dürfen die menschlichen Faktoren natürlich auch nicht aus dem Blick gelassen werden. Das Projektplanspiel simuliert den Ablauf und die integrierte Steuerung eines Projektes mit realistischen Ereignissen in Echtzeit. Somit wird im "Projektmanagement in practice" nicht nur über Projektmanagement geredet; viel mehr können die Teilnehmer hautnah in einem realitätsnahen Szenario ihre Kommunikationsfähigkeiten verbessern, Informations- und Zusammenarbeitsverhalten optimieren und neue Verhaltensweisen in einem geschlossenen Raum testen. Jeder der Teilnehmer übernimmt während des Planspiels einmal die Rolle eines Projekt-, bzw. Teilprojektleiters. Dabei muss dieser die Arbeiten seines Teams anleiten, kontrollieren, dokumentieren, kommunizieren u.s.w. Hierzu erhält er im Anschluss ein differenziertes Feedback vom Trainer. Inhalte sind u. a.:

  • Auftragsklärung
  • Zieldefinition
  • Einsatz und Verteilung von finanziellen wie personellen Ressourcen
  • Projektstruktur und -ablaufplanung
  • Definition von Meilensteinen und Abstimmung mit Auftraggebern
  • Umgang mit Änderungen im Projekt
  • Typengerechte Kommunikation und Zusammenarbeit
  • ...
Modul II: "Projektmanagement in practice - das Projektplanspiel"
Modul III: "Führen von Projektteams"
Modul III: "Führen von Projektteams"

Projekte zu leiten bedeutet auch Mitarbeiter zu führen, Teams zu lenken und zu entwickeln sowie Veränderungen erfolgreich umzusetzen. Nicht disziplinarischer Vorgesetzter zu sein, schränkt aber die möglichen Führungsinstrumente von Projektleitern ein und der Projektleiter muss sich im Wesentlichen auf seine soziale Kompetenz berufen. Aus diesem Grund ist das Thema "Führung" als ein zentraler Erfolgsfaktor für das Gelingen von Projekten. Inhalte sind u. a.:

  • Rolle und Verantwortung als Projektleiter
  • Führen ohne disziplinarischen Auftrag
  • Motivation von Projektmitarbeitern
  • Chancen und Risiken von Projektarbeit
  • Die Kommunikation und Information im Projektteam
  • Delegation von Aufgaben, Kompetenz und Verantwortung im Projektalltag
  • Mitarbeitergespräche als zielführendes Führungsinstrument nutzen
  • ...

Produktblatt Erfolgreiches Projektmanagement (5 Module)