Lernen in Echtzeit

Management Exercise – Lernen in Echtzeit

Unser Ziel ist, Ihre Mitarbeitenden und Führungskräfte in der Ausbildung zu erfolgreichen Führungskräften, Projektleitenden, Change-Managern und Salespeople wirksam zu unterstützten. Als besondere Trainingsform haben wir verschiedene reale Simulationen bzw. Planspielvarianten entwickelt. Sie ermöglichen es den Teilnehmenden, sich risikofrei mit den unterschiedlichen Herausforderungen in Führung, Change-Prozessen, Projekten und Vertrieb im realen Handeln auseinanderzusetzen und so wirksam ihre Kompetenzen zu erweitern.

In den Management Exercises (ME) werden komplexe Unternehmensszenarien mit den relevanten Aufgaben abgebildet. Der Handlungsrahmen und die einzelnen Aufgaben werden so entwickelt und gestaltet, dass die alltäglichen Anforderungen, Herausforderungen und Fragestellungen, denen die Teilnehmenden im Unternehmen begegnen, gespiegelt werden. Entscheidungen, Dilemmata und Konflikte, denen die Teilnehmenden in ihrer spezifischen beruflichen Rolle im Unternehmen begegnen, müssen auch hier gemeistert werden und erfordern entsprechende Handlungs- und Verhaltenskompetenzen in Planung, Kommunikation, Führung, Kundenmanagement etc.

In diesen Szenarien erleben die Teilnehmenden sowohl das eigene als auch fremdes Verhalten sehr intensiv. Für unser MEProject Management heißt das z. B., die Teilnehmenden durchlaufen alle relevanten Phasen eines Projekts von der Auftragsklärung, der Projektplanung, dem Kick-off über die Projektdurchführung und Anpassungen der Arbeit an sich verändernde Gegebenheiten. Von dem Projektcontrolling bis hin zum Projektabschluss und der Dokumentation der "lessons learned". D. h. die Notwendigkeit und der Nutzen bestimmter Vorgehens- und Verhaltensweisen werden direkt am Erfolg oder Misserfolg des Handelns im Projektteam erlebbar.

Die Dauer der ME ist nicht festgelegt. Bei 8-12 Teilnehmenden erfolgen in der Regel vier Simulationssequenzen über zwei Tage. Die gestellten Aufgaben erfordern von den Teilnehmenden konkrete Arbeitsergebnisse, die am Ende hinsichtlich Quantität und Qualität beurteilt werden.

Die Aufgabenbearbeitung im ME erfolgt allein durch die Teilnehmenden. Die begleitenden Trainer greifen nur in Ausnahmesituationen in die gruppendynamischen Prozesse ein. Neben der eigentlichen Aufgabenstellung sind die Teilnehmenden gefordert, auf Störungen bzw. kritische Situationen und Ereignisse flexibel und kompetent zu reagieren und die Situationen entsprechend zu gestalten. Hierbei handelt es sich z. B. um Änderungen der Vorgaben durch die Unternehmensleitung, um Schwierigkeiten mit einzelnen Mitarbeitenden, besondere Kundenanforderungen oder kritische Projektverläufe.

In den einzelnen Planspielsequenzen agieren die Teilnehmenden in unterschiedlichen Rollen. In jeder Sequenz wechseln die Rollen, z. B. von Mitarbeitenden und Führungskraft, so dass Lernen aus unterschiedlichen Perspektiven erfolgt. Eine intensive Feedbackphase mit Rückmeldungen von allen Teilnehmenden und den begleitenden Trainerinnen und Trainern sowie einer Selbsteinschätzung schließen jede Sequenz ab.